Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 8. August 2011

Überblick gewonnen

Fast 400 Fotos, was einem Datenvolumen von über 4.3 GB entspricht, sind die Ausbeute der heutigen City Tour. Professionell, unterhaltsam und lehrreich war der sechsstündige Trip zu Land und zu Wasser. Einzig ein Stossdämper des Kleinbusses dämpfte etwas das Erlebnis indem er vergass, wozu er eigentlich konstruiert und eingebaut wurde. So sind halt einige Bilder etwas unscharf geraten. Aber mit Verlusten muss man ja rechnen. Wenigstens sind unsere Steissbeine und Bandscheiben intakt geblieben.

Farbig, laut und crowded präsentierte sich Manhatten. Von den vielen Sehenswürdigkeiten sticht der ehemalige Ground Zero heraus. Bewegend die Erläuterungen unseres Guides, der von Freunden berichtete, die am 11.9. das Inferno, wo insgesamt sieben Gebäude einstürzten, knapp überlebten oder aber dabei umkamen. Darunter ein Feuerwehrmann, dessen Leichnam erst acht Monate später bei Aufräumarbeiten aus den Trümmern geborgen werden konnte. Zum ersten Mal erfuhr ich, dass es den Rettungskräften gelungen war, 10’000 Personen zu retten. Dabei starben 350 Feuerwehrleute und über 100 Polizisten…

Heute sind die Wiederaufbau-Arbeiten in vollem Gange. Und die New Yorker sprechen wieder vom World Trade Center. Zwei Türme wachsen zur Zeit in den Himmel, wobei der höhere Turm („Freedom Tower“) die umstehenden Wolkenkratzer bereits überragt.

Am Abend dann das Lichterspektakel entlang des Broadways und am Times Square. Eine Freude für alle Stromproduzenten! Im Planet Hollywood war dann Nahrungsaufnahme angesagt, bevor die Gift Shops unsere Aufmerksamkeit erregten. Der Hammer diesbezüglich, der dreistöckige m&m’s Shop. Genial, was die Marketingverantwortlichen aus ursprünglich vier einfarbigen Schokotabletten alles rausholen. Der Laden ist rammelvoll…

Die Akkus der Fotoapparate sind am Laden und morgen steht der Süden von Manhatten (SoHo, Chinatown, Little Italiy) auf dem Prigramm.

20110807-215151.jpg

Read Full Post »